Neuigkeiten
Ankündigungen Presse

Die Welt von oben sehen

WN vom 21.10.2017

WEINHEIM/MÖRLENBACH. „Mit Wehmut blicke ich heute an den Himmel, wenn ich die modernen, hoch technisierten Flugzeuge sehe“, sagt Kurt Ehmann. Der begeisterte und leidenschaftliche Pilot feiert morgen seinen 80. Geburtstag in Weinheim. Auf dem Hochdecker Specht machte er vor 62 Jahren unter den Fluglehrern Theo Heckmann und Wilhelm Kuhn beim Luftsportverein (LSV) Weinheim als 15-Jähriger seine Ausbildung zum Segelflieger. Nach 39 Schulungsflügen startete er 1955 zu seinem ersten Alleinflug. Erinnerungen werden wach, wenn man den Lebensweg des am 22. Oktober 1937 in Mörlenbach geborenen, vielseitigen Piloten und späteren Sportfunktionär verfolgt. Erst vor wenigen Monaten wurde ihm vom Präsidenten des Baden-Württembergischen Luftfahrtverbandes (BWLV), Eberhard Laur, die goldene Ehrennadel mit Diamant verliehen. „Das war die Krönung meines Lebenswerks für die Fliegerei“, sagt Kurt Ehmann, der als langjähriger Vizepräsident auch Ehrenmitglied im BWLV ist.

Lesen Sie den gesamten Artikel durch Klick auf diesen Link

Vielen Dank!

Wir danken allen Besuchern, die uns auch dieses Jahr wieder bei unserem Sommerfest beehrt haben. Leider war das Wetter nicht optimal, aber wir haben unser Bestes gegeben!

Auch danken wir denjenigen, die nicht bei uns waren und zur Freude aller Anderen für das verstärkte Flugaufkommen an diesem Wochenende Verständnis hatten sowie natürlich den vielen vielen ehrenamtlichen Helfern aus Verein, Stadt und Land!

 

Nun kehrt auf dem Flugplatz die Winterpause ein. Der reguläre Flugbetrieb geht Anfang April 2018 wieder los.

Ihr LSV Weinheim

 

Abschließend ein paar Pressestimmen zu unserem Sommerfest 2017:

Die 26 Jahre alte Marwa aus Syrien sitzt seit zwei Jahren im Rollstuhl / Luftsportverein Weinheim erfüllt der jungen Frau einen Herzenswunsch

WEINHEIM. Die 26 Jahre alte Marwa aus Syrien sitzt in der Maule MX7 auf dem Weinheimer Segelflugplatz und strahlt. Niemand, der diese fröhliche, lebenslustige junge Frau im Flugzeug sitzen sieht, wird vermuten, welch schweres Schicksal Marwa schon hinter sich hat – wäre da nicht der Rollstuhl direkt neben dem Flugzeug. Marwa war vor zwei Jahren mit ihrer Familie in Syrien mit dem Auto unterwegs, als das Auto von einer Granate getroffen wurde. Das Fahrzeug überschlug sich. Alle anderen Familienmitglieder überstanden den Unfall unverletzt, nur Marwablieb bewegungsunfähig in dem Fahrzeug.

Lesen Sie den gesamten Bericht durch Klick auf diesen Link

Segelfliegen: Die schnellste Frau der Welt fliegt beim LSV Weinheim Streckenflug

WEINHEIM/BITTERWASSER. Was lang währt, wird endlich gut. So könnte man die Anerkennung des Streckenflug-Weltrekordes von der Pilotin Anja Kohlrausch (LSV Weinheim) beschreiben. Seit einigen Jahren nutzt Anja Kohlrausch ihren Weihnachtsurlaub, um im Mekka der Segelflieger in Bitterwasser (Namibia) ihrem Hobby nachzugehen. Dort hat die 50-Jährige alle ihre bisherigen Höchstleistungen erflogen, seien es Welt- oder Afrikarekorde.

Lesen Sie den gesamten Bericht durch Klick auf diesen Link

GRABENSTETTEN. Alles andere als optimal sind in diesem Jahr die Bedingungen für die Segelflieger. Auch beim Qualifikationswettbewerb für die deutschen Meisterschaften der Junioren konnte bei der Fliegergruppe (FLG) Grabenstetten-Teck-Lenninger Tal wetterbedingt nur an vier von acht vorgesehenen Wettbewerbstagen geflogen werden.

Lesen Sie den gesamten Bericht durch Klick auf diesen Link.

WEINHEIM. Als am Samstagabend das Fluglager der Weinheimer Segelflieger zu Ende ging, gab es jede Menge strahlende Gesichter bei den Teilnehmern und drei höchst zufriedene Fluglehrer. 357 Segelflug-Starts und ca. 100 Stunden Flugzeit im Segelflug ist die rekordverdächtige Bilanz des Fluglagers, das Anna Lensker, unterstützt von Hanna Wendel, organisiert hatte. 25 Teilnehmer hatten acht Tage viel Spaß in der Luft und auch am Boden.

Lesen Sie den gesamten Bericht durch Klick auf diesen Link.

Segelfliegen: Matthias Arnold vom Luftsportverein Weinheim dieses Jahr erneut mit Förderflugzeug ausgestattet / Seine Strecke bringt auch den Afrika-Continentaltitel

WEINHEIM. Wer mit 21 Jahren schon Weltrekordinhaber und Afrika-Rekordhalter im Segelfliegen ist, der muss ein außergewöhnliches Talent sein. Matthias Arnold vom Luftsportverein (LSV) Weinheim ist ein glücklicher Juniorpilot, der bereits zum zweiten Male in Folge, unter vielen Bewerbern ein OLC-Förderflugzeug erhalten hat. Seit seiner Lizenzerteilung 2012 weist er herausragende Flugleistungen vor. Nach dem Ende der Bitterwasser-Segelflugsaison, die von November bis Januar dauerte, stellte sich heraus, dass der Fürther Matthias Arnold mit seinen am 17. Dezember 2016 geflogenen 1435,35 Kilometern in einem Schnitt von 162,29 km/h in 9,07 Stunden nicht nur weltweit tagesbester Pilot war, sondern, dass ihm im Ventus 2cM/18 m gleichzeitig der bisher längste kontinentale Streckenflug in Afrika gelungen ist. Die dabei erzielten 1535,37 Punkte für einen thermischen Flug wurden weltweit noch nicht erzielt und gelten somit als aktueller Weltrekord.

Lesen Sie den gesamten Bericht durch Klick auf diesen Link

bwlv

aopa

daec