Neuigkeiten
Ankündigungen Presse

 Bei Jahreshauptversammlung auf Jubiläumsveranstaltung, Baumaßnahmen und Anschaffungen zurückgeblickt

WEINHEIM. Erfreulich ist für den Luftsportverein Weinheim unter Vorsitz von Hans Peter Gai nicht nur ein unfallfreier Saisonrückblick, sondern auch ein weiterhin großes Interesse am Flugsport, was sich in den 2012 gestiegenen Flugschülerzahlen bei stabil bleibenden Mitgliederzahlen spiegelte. Der Anteil junger Flugschüler, die der Verein intensiv fördert, ist besonders hoch, erfuhr man bei der Jahreshauptversammlung.

Segelfliegen: Beim 36. Internationalen Wettbewerb in Hockenheim ist der Weinheimer Fred Gai zum 35. Mal als Sportleiter dabei

HOCKENHEIM. Traditionell findet in der Pfingstwoche beim SFC Hockenheim ein internationaler Segelflugwettbewerb statt. In diesem Jahr zum 36. Mal und dabei feierte Fred Gai vom LSV Weinheim, gleichzeitig Vizepräsident Segelflug im Deutschen Aero Club (DaeC), ein kleines Jubiläum. Zum 35. Mal war er Sportleiter dieses Wettbewerbs, andem 75 Teilnehmer in vier Klassen starteten, in der Club- und Stand- sowie 15- und 18-Meterklasse. Außerdem gilt dieser Wettbewerb als Qualifikation zur deutschen Segelfliegermeisterschaft 2015.

Am Sonntag herrschte reger Betrieb auf dem Weinheimer Segelfluggelände. 33 Nachwuchspiloten aus sieben nordbadischen Segelflugvereinen kämpften um Punkte beim traditionellen Nachwuchsvergleichsfliegen. Elf Mannschaften, bestehend aus jeweils drei Piloten, versuchten durch ordentlichen Start, sauber geflogene Platzrunde und zielgenaue Landung in einem markierten Feld möglichst viele Punkte zu erfliegen.

Barbara Müller vom LSV Weinheim wird Fünfte bei den deutschen Meisterschaften der Frauen

STÖLLN/WEINHEIM. Die erfahrene Segelfliegerin Barbara Müller vom LSV Weinheim hatte sich, nachdem sie es beruflich einrichten konnte, kurzfristig entschlossen, an den deutschen Segelflugmeisterschaften der Frauen in Stölln, circa 75 km westlich von Berlin, mit ihrer LS8 in der Standard-Klasse teilzunehmen.

Insgesamt 40 Pilotinnen waren beim FSV „Otto Lilienthal“ Stölln/ Rhinov in den drei Klassen Standard, Club- und Rennklasse am Start. Und zwar auf dem ältesten Flugplatz der Welt, der den Namen Otto LiIienthal trägt, weil es dem Luftsportpionier als erstem Mensch 1894 gelang, einen Flugapparat gezielt durch die Luft zu steuern. Dies tat er mit größtem Erfolg am Stöllner Gollenberg. Wo Lilienthal bei Südwind landete, setzen heute noch die modernen Segelflieger auf. Da Stölln der einzige noch in Betrieb befindliche Platz ist, den Lilienthal nutzte, kann er sich mit Fug und Recht als ältester Flugplatz der Welt bezeichnen.

Anja Kohlrausch wieder auf Weltrekordjagd über der Wüste / Klaus Godzieba Landesmeister in der offenen Klasse

WEINHEIM/BITTERWASSER. Beim Luftsportverein (LSV) Weinheim sieht die Bilanz des Jahres 2014 eher durchwachsen aus. „Es war das bisher schlechteste Jahr für unsere Segelflieger, was das Wetter angeht. Die Flugsaison begann spät im April und endete praktisch schon im August. Es war vor allem im Juli und August zu nass in Deutschland, um
große Streckenflüge anzugehen“, sagte DaeC-Vizepräsident Fred Gai vom LSV Weinheim. Das sieht man an den nur wenigen Überlandflügen der kleinen aber feinen Gruppe der LSV-Streckenflieger. Anja Kohlrausch wurde bei den Frauen hinter der Mannheimerin Sibylle Andresen deutsche Vizemeisterin im Streckenflug. Sie überraschte zu Beginn der Flugsaison mit einem Geschwindigkeits-Weltrekord in Bitterwasser von 138,1 km/h über ein 1000-km-Dreieck.

An der deutschen Meisterschaft der Frauen nahm auch Barbara Müller teil. Sie wurde Fünfte und ist damit erste Nachrückerin für die Nationalmannschaft zur Frauen-
WM 2015 in Dänemark. 

Klaus Godzieba wurde in der offenen Klasse mit großem Vorsprung von 300 Punkten Landesmeister von Baden-Württemberg und bei der DMSt 31. unter 1000 gelisteten Piloten, mit je drei Flügen. 

Mit dem 19-jährigen Talent Matthias Arnold wächst ein weiterer Streckenflieger heran. Seine Platzierungen bei der DMSt-Juniorenwertung mit Platz sieben unter 707 Mitbewerbern
sowie einem Flug über 800 km und vier Flügen über 700 km, jeweils von Weinheim aus, können sich sehen lassen. Insgesamt absolvierte der Abiturient am Wald-Michelbacher Gymnasium 22 Flüge von Januar bis August.

Lesen Sie den gesamten Bericht durch Klick auf diesen Link

Trotz Vereinshöhenflüge auf dem Boden geblieben

WEINHEIM. Ein Mann der ersten Stunde beim Luftportverein Weinheim feiert heute Geburtstag. Wilhelm Böhler, Gründungsmitglied und Ehrenvorstand des LSV, wird 90 Jahre alt. Es gibt nur noch zwei Mitglieder beim LSV, die von der Wiedergründung 1951 berichten können. Neben Karl Groß ist das Wilhelm Böhler. Der Weinheimer, der seinen Familienstammbaum bis 1772 zurückverfolgen konnte, blickt auf ein erfolgreiches Fliegerleben. Nachdem sich 1932 die „Flugsportgruppe Weinheim“ gegründet hatte, schloss er sich dieser als 14-Jähriger 1938 an. Es begann mit Modellbau und ersten Segelflügen in Grasellenbach. 1940 startete er in Mosbach mit dem legendären Schulgleiter SG 38 zu seinem ersten Alleinflug. Durch den 2. Weltkrieg kam der Segelflug völlig zum Erliegen. Böhler wurde von 1943 bis 1945 beim fliegenden Personal der Luftwaffe eingesetzt. Von 1945 bis 1951 war jegliche Art von Fliegerei – sogar der Modellflug – verboten.

Lesen Sie den gesamten Bericht durch Klick auf diesen Link

GRABENSTETTEN. Alles andere als optimal sind in diesem Jahr die Bedingungen für die Segelflieger. Auch beim Qualifikationswettbewerb für die deutschen Meisterschaften der Junioren konnte bei der Fliegergruppe (FLG) Grabenstetten-Teck-Lenninger Tal wetterbedingt nur an vier von acht vorgesehenen Wettbewerbstagen geflogen werden.

Lesen Sie den gesamten Bericht durch Klick auf diesen Link.

Sommerfestbilder von Joachim Mink

Einen besonderen Dank möchten wir an dieser Stelle erneut Herrn Joachim Mink aussprechen (www.joachim-mink.de), welcher uns wieder einmal mit wunderschönen Impressionen des Sommerfestes 2016 beglückt hat. Diese möchten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten ...

 

Hoch erfreut sind wir, dass auch in 2017 die Royal Jordanian Falcons uns erneut Ihre Zusage gegeben haben. Finden Sie das gesamte Sommerfest-Programm 2017 durch Klick auf diesen Link

Die manntragende jordanische Kunstflugstaffel "Royal Jordanian Falcons" wird bald starten.

Die manntragende jordanische Kunstflugstaffel "Royal Jordanian Falcons" wird bald starten 

 JM2

Start

 JM3

Auf geht's

 JM4
 Der erste Looping in Formation

JM5

 

JM6

 

JM7

 

JM8

 

JM9

 

JM10

Spektakulär: Eigentlich hätte es hier ja krachen müssen, doch dass es das nicht tat ist eben die Kunst am Kunstflug ...

JM11 Landung!

JM12 

Geschafft!

 JM13

Auch das wohlbehaltene Eintreffen der Maschinen nach der Vorführung wird würdigend zelibriert

 JM14

Pilatus B4 im Rückenflug

 JM15

Landeanflug

JM16

Ausrollen ...

JM17

 

JM18

 

JM19

 

JM20
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.